Karten online
Unsere Stuecke

Theater zur Suchtprävention

Rot+Wolf

Es wird schon nichts passier´n...

Märchentheater zur Suchtprävention von Johannes Galli


Das Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf wurde dazu überarbeitet, das Thema Verführung und Sucht zu veranschaulichen. Weit mehr als verstandesgeleitete Appelle es vermögen, ist die intelligente Bildersprache eines Märchens in der Lage, ein Kind zu erreichen. Kaum etwas ist schneller ausgeblendet als ein noch so aufrichtig vertretenes Vernunftargument, jedoch bei einer emotionalen Öffnung ist der Mensch leicht bereit, zu lernen. Unser pädagogischer Ansatz sucht daher seinen Zugang über das Herz und nicht über den Kopf, in der Erinnerung an ein Gefühl entsteht eine nachhaltige Wirkung.

Unter dem Titel „Es wird schon nichts passier´n..." wird Rotkäppchen durch den Wolf vom Weg abgebracht, die Blumen, die es pflücken soll, treten nun personifiziert auf und offerieren dem Kind all jene wohlbekannten Dinge, deren Verführerunskraft praktisch jeden Schritt durch den Alltag begleiten: Schokolade, Süßigkeiten, aber auch PC-Spiele, freien Zugang zum Fernsehn.... entsprechend der Altersstufe kommen nun aber auch verschärftere Mittel zum Einsatz, Zigaretten und Alko-Pops finden bereits sehr junge Konsumenten. Der Wolf verschlingt die Großmutter als das Symbol der menschlichen Seele und hat nun Zeit und wartet, bis Rotkäppchen alleine zu ihm kommt, es besteht keine Aussicht, alleine von ihm loszukommen.

3 Spieler / 1 Techniker, 45 min, geringer Technikaufwand

Spielbar in entsprechenden Modifikationen für Kinder der Vorschule und der Schuljahrgänge 1 bis 6 an allen Schultypen