Karten online
Unsere Stuecke

"...die Ilsebill, die Ilsebill..."

Von dem Fischer und seiner Frau als Solotheater zum Mitspielen von und mit Günter Geisler

Fischer_Solo2

Wie mag das wohl sein, wenn alle Wünsche erfüllt werden können; wenn man alles bekommt und sein kann, was man sich wünscht? Was ist letztendlich der Preis dafür?

Sehr menschlich und alltäglich die Gier der Fischersfrau, ebenfalls sehr menschlich und sehr gewöhnlich zugleich der Fischer, der nur seine Ruhe haben will und außer dem berühmten Satz: "Die Ilsebill, die Ilsebill, die tut nicht das, was ich gern will!" setzt er dem Treiben der Fischersfrau nichts entgegen.

Das Märchen bringt es wunderbar auf den Punkt und bereits die Grimm´sche Vorlage verweist auf die Umweltschäden, die die endlosen Wünsche der Menschen verursachen.

Die Kinder werden in dieses Märchen vom ersten Moment an durch die Übernahme wichtiger Rollen miteinbezogen. So erleben sie mal als Zuschauer und mal als Akteure das Geschehen. Kleine aber effektive Requisiten geben dem Geschehen Witz und spannende Überraschungsmomente und die Spielfreude wächst beim Spiel selbst. Der pädagogische Verweis auf ein aufmerksameres Umweltverhalten und dem Einsatz regenerativer Energien kommt ebenso unaufdringlich wie präzise eingeflochten.

Der Autor Günter Geisler fungiert als Märchenerzähler, Moderator und Spielanleiter, spielt selbst hingebungsvoll die Rolle des Fischers und auf der Gitarre gibt es auch noch handgeklapfte Musik mit dem Ilsebill-Lied.

Interaktives Umwelt-Märchentheater für Kinder von 5 - 11 Jahren und somit bestens geeignet an Kindergärten und Grundschulen, 45 min, für bis zu 150 Zuschauer, kaum technische Voraussetzungen